Ferien in Norwegen ... mit "Fjell-Touren" !
 


Aktiv-Ferien
Hüttenwandern
Hütten

geführte Wanderungen
Aurlandsdalen
Jotunheimen
Rondane

Femundsmarka
Dovrefjell
Gletschertouren
Gletscher-Kurse
Fahrrad-Ferien

TOUREN-BEISPIELE:
DNF-Aurlandsdalen-Tour
DNF-Rondane-Tour
DNF-Jotunheimen-Tour
DNF-Hardangervfidda-Tour
DNF-Tafjordfjell-Tour
Wanderungen

D N T
DNT-Mitgliedschaft
DNT-Hütten
Hütten-Grundregeln
das Routen-Netz

DNT-Touren

allgm. Tourenhinweise
DNT-Preise
FAQs


Studienfahrten

Transport

Hurtigrute

Kontakte
DNF


zur ANFANGS-SEITE


fjt_logo.jpg (13929 Byte)

Geführte Wanderungen in Norwegen

Aurlandsdalen-Wanderung


--
Das Gebiet

Das Aurlandsdalen erstreckt sich von Vassbygdi, 50 m NN, nach südosten bis Geiteryggen, 1220 m NN, der Wasserscheide gegen das Hallingdal. Das wilde Aurlandsdalen und sein Einzugsgebiet hatten von alters her grosse Bedeutung wegen der fruchtbaren Weiden sowie als Verkehrs- und Handelsweg.

Bis 1850 waren noch 10 Gehöfte und Almen im Tal bewirtschaftet. Sinjarheim, der Hof, dessen Gründung in die Wikingerzeit zurückreicht, wurde als letzter im Tal im Jahre 1920 verlassen. Der Hof, jetzt wunderschön restauriert, wird im Sommer im Rahmen eines landwirtschaftlichen Ausbildungsprogramms bewirtschaftet.

Bevor 1930 für den alten Handelsweg in den senkrechten Felswänden Nischen herausgesprengt wurden, mussten teilweise Leitern und an den Wänden befestigte Planken zum überqueren der ausgesetzten Stellen benutzt werden. In dieser Zeit mussten Pferde und Rinder über die Berge zu den Almen im Stemberdalen getrieben werden.

Gelegentlich schaut man staunend in die Tiefe und fragt sich: wo gehts wohl weiter?



Das Programm dieser Tour
ist weiter unten auf
dieser Seite zu finden.

zum Programm:

aurlfjo1_1.jpg (27456 Byte)

weitere Bilder dieser Tour hier:


Die Tour

Als Verlängerung einer "Hardangevidda-Schnuppertour" bietet sich das Aurlandsdalen geradezu an.
Wir wandern weiter bis Finse. Jetzt im Sommer können wir kaum ahnen, dass hier oben ca. 9 Monate lang der Winter regiert. Nach einer Übernachtung in der fantastisch gelegenen Finsehytta überqueren wir auf dem Weg zur Geiterygghytta den westlichen Ausläufer des Hallingskarvet-Gebirgszuges. Entlang dem Stemberdalen, der östlichen Fortsetzung des Aurlandsdalen, gelangen wir ins wilde und geschichtsträchtige Aurlandsdalen.

Die Könung der Tour ist die letzte Etappe von Øvstebø bis Vassbygdi. Dem alten Handels- und Almenweg folgen wir auf zum Teil abenteuerlich in die Felsen gehauenen Pfaden, vorbei an einsam gelegenen Höfen und Almen. Wir besichtigen die Vetlehelvete, die kleine Hölle, eine eigentümliche Felsauswaschung, in deren kleinem See jeder Wassertropfen ein Echo erzeugt. In der Nähe stand die Likbjørk, die Leichenbirke, an der früher die Toten auf dem beschwerlichen Transport zum Friedhof über Nacht zum Schutz gegen Raubtiere aufgehängt wurden.

Das Gelände ist kuppiert.  Einige kurze steile Auf- und Abstiege. Einige kurze Abschnitte mit freier Sicht in die Tiefe. Es ist möglich, an diesen Stellen zu zweit nebeneinander zu gehen.
m

*****

Programm der Aurlandsdalen-Tour

1. Tag

Anreise mit dem Fährschiff von Kiel nach Oslo

Das Schiff legt am frühen Nachmittag in Kiel ab. Nach gut 19 Stunden entspannender Seereise, ggf. üppigem skandinavischen Buffet und in bequemen 4-Bett-Kabinen mit Dusche/WC erreichen wir Norwegens Metropole am Morgen des 2. Tages.

2. Tag

Oslo - Finse  

Wir reisen von Oslo S per Bahn in nordöstliche Richtung mit dem Ziel Finse. Dies ist mit 1222 m zugleich die höchstgelegene Station der legendären Bergenbahn. Abendessen und Übernachtung in Finsehytta (bedient).

3. Tag

Aufenthalt in Finse / Tagestour zum Blåisen-Gletscher
Nach dem Frühstücksbuffet unternehmen wir eine Tagestour zu  einer imposanten Gletscherzunge des Hadangerjøkulen, dem Blåisen. Hier haben wir Möglichkeit zu einer geführten spannenden Tour über das Eis.

4. Tag

Finse - Geiterygghytta (ca. 5 Stunden)

Wir ziehen weiter nach Norden, passieren die Schutzhütte Klemsbu und machen bei gutem Wetter einen Abstecher auf die Anhöhe Sankt Pål mit Aussicht auf die Hurrungane-Bergkette im Norden und den Gaustatoppen weit im Süden. Abendessen und Übernachtung in der Geiterygghytta (bedient).

5. Tag

Geiterygghytta - Steinbergdalen (3 Stunden)

An klaren Bächen und kleinen Seen vorbei wandern wir weiter nach Norden bis zum östlichen Ende des Stemberdalen. Mit herrlicher Aussicht ins Tal erreichen wir nach ca. 3 Stunden die Hütte Steinbergdalen (bedient). 

6. Tag

Steinbergdalen - Østebø (ca. 4 Stunden)
Nach einer kurzen Steigung geht es weiter, hoch in der nordöstlichen Talflanke mit Sicht auf die Seen im Tal und das Tagesziel Østebø. Abendessen und übernachten in Østebø (bedient).

7. Tag

Øvstebø - Vassbygdi (ca. 7 Stunden) / Flåm

Der Höhepunkt der Tour.
Auf dem alten Handels- und Alpweg wandern wir im wilden und unberührten Tal weiter. Mal durch überwucherte Alpweiden, dann wieder hoch über dem Tal auf herausgesprengtem Pfad. Wir kommen an verlassenen Höfen vorbei und entdecken solche aus der Ferne auf der anderen Talseite. Viele riesige Felsblöcke, die Schutz vor Unwetter bieten, haben Namen aus alten Sagen des Tales. Immer wieder ergibt sich ein imposanter Blick auf den Bach tief unten im Tal oder einen Wasserfall weit oben an der Felswand. Wir nehmen uns Zeit zum Sehen und Staunen.
Minibus nach Flåm. Abendessen und übernachten im Flåm-Vandrerhjem.

8. Tag

Flåm - Sogndal
Am Vormittag Möglichkeit zur Fahrt mit der Flåmsbana - einem Meisterstück der Ingenieurskunst -  hinauf nach Myrdal an der Bergenbahn. In knapp einer Stunde durchfahren wir noch einmal alle Vegetationsstufen, die wir Tage zuvor erwanderten. Am Nachmittag Fähre von Flåm über den Aurlands- und Sognefjord mit dem Flåm-Ekspressen nach Leikanger, von dort mit dem Bus nach Sogndal. Übernachtung im Sogndal-Vandrerhjem.

9. Tag

Sogndal - Oslo
Busfahrt mit dem "Nor*wayBussekspress" nach Oslo. Übernachtung in einem zentrumsnahen Hotel.

10. Tag

Oslo - Kiel
Rückfahrt mit dem Fährschiff der Color Line von Oslo nach Kiel.

11. Tag

Ankunft in Kiel. Individuelle Heimreise.

 

 

fjt_logo.jpg (13929 Byte)

RAINBAN.GIF (1969 Byte)

Dovrefjell   Femundsmarka    Aurlandsdalen    Jotunheimen